Fachthemen (40/40)

Bedarfe wohnungsloser Frauen mit schweren chronischen psychischen Erkrankungen in München- eine Studie der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften der Hochschule München in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Wohnungsnotfallhilfe München und Oberbayern/ Koordination Wohnungslosenhilfe Südbayern

Hochschule für angewandte Wissenschaften München – Wikipedia       

 

Die vorliegende Studie wurde aus der Praxis der Wohnungsnotfallhilfe initiiert, da dort eine konkrete Problemstellung beobachtet und artikuliert wurde. In der täglichen Arbeit in niedrigschwelligen Einrichtungen der Wohnungsnotfallhilfe wurde eine Versorgungslücke bei der Unterbringung und psychosozialen und psychiatrischen Versorgung von wohnungslosen Frauen mit schweren chronischen psychischen Erkrankungen in München beobachtet. Im Münchner Arbeitskreis der Arbeitsgemeinschaft Wohnungsnotfallhilfe München und Oberbayern „Hilfe für Frauen in Not“ wurde dies thematisiert und beschlossen, dem mit einer eigenen Datenerhebung nachzugehen.

 

zum Forschungsbericht

 

weiterlesen →

Sachberichte der Arbeitsgemeinschaft Wohnungsnotfallhilfe München und Oberbayern/ Koordination Wohnungslosenhilfe Südbayern

 

2021 KWSB ARGE WNFH M OBB Sachbericht

 

2021 KWSB ARGE WNFH M OBB Anlagen Sachbericht

 

 

2020 KWSB ARGE WNFH M OBB Sachbericht

 

2020 KWSB ARGE WNFH M OBB Anlagen Sachbericht

 

 

2019 KWSB ARGE WLH M OBB Sachbericht

 

2019 KWSB ARGE WLH M OBB Anlagen Sachbericht

 

 

2018 KWSB ARGE WLH M OBB Sachbericht

 

2018 KWSB ARGE WLH M OBB Anlagen Sachbericht

 

 

2017 KWSB ARGE WLH M OBB Sachbericht

Informationen zum Wohngeld

Einwohnerinnen und Einwohner der Bundesrepublik Deutschland, deren Einkommen gering ist und für die Zahlung der Miete nicht oder nur so gerade eben ausreicht, können einen Anspruch auf Wohngeld geltend machen.

 

zur Broschüre der KOS

‚Struktureller Ausbau der Wohnungsnotfallhilfe in Südbayern- Ergebnisse der Studie bewoHLa‘ in der Fachzeitschrift ‚wohnungslos‘ Ausgabe 04/21

 

Die vorliegende Ausgabe behandelt in vier Beiträgen aktuelle Entwicklungen und Fragestellungen in der Hilfepraxis. Eingangs zeigen Prof. Dr. Katrin Liel (HAW Landshut) und Jörn Scheuermann (Koordination Wohnungslosenhilfe Südbayern) anhand der Studie bewoHLa den Nutzen und die Relevanz von praxisbegleitenden Studien für den Ausbau der Wohnungsnotfallhilfe.

 

zur Inhaltsübersicht und Editorial der Ausgabe 04/21

 

zum Bestellformular

weiterlesen →

OrientierungsHILFEN für Ältere- zwischen Krankengeld, Arbeitslosengeld, Hartz IV und Rente

 

Die Arbeitsbelastung hat in den letzten Jahren in vielen Branchen weiter zugenommen. Gleichzeitig haben die Rentenreformen der letzten Jahrzehnte die Altersgrenze für den regulären Renteneintritt nach hinten verschoben. Längst nicht alle Beschäftigten erreichen das gesetzliche Renteneintrittsalter. Viele Menschen mit gesundheitlichen Problemen gehen früher in Rente und bezahlen das mit lebenslangen Rentenabschlägen. Die KOS hat vor diesem Hintergrund eine digitale Broschüre mit Orientierungshilfen ‚zwischen Krankengeld, Arbeitslosengeld, Hartz IV und Rente‘ verfasst. Die Broschüre zeigt verschiedene Handlungsmöglichkeiten auf, die Personen haben, die mit gesundheitlichen Problemen kämpfen und für die sich die Frage stellt, wie es z. B. nach längerer Erkrankung weitergehen kann.

 

zur Broschüre

 

zur KOS

‚Figurationen der Wohnungsnot‘

Bucherscheinung am 09.03.2022- mit einem Beitrag der Koordination Wohnungslosenhilfe Südbayern in Kooperation mit Frau Prof. Dr. Pfeil und Frau Prof. Dr. Müller von SINE- Süddeutsches Institut für empirische Sozialforschung e.V.

 

 

Der Fokus auf Figurationen der Wohnungsnot bietet eine Analyse der komplexen Interdependenzgeflechte, in denen sich Menschen ohne eigene Wohnung befinden. Mit ihnen werden sowohl gesellschaftliche Normalitätsvorstellungen als auch Zuschreibungsprozesse auf Subjekte mit (sub-)kulturellen Identitätskonstruktionen und eigensinnigen Praxisformen analysierbar. Figurationen ermöglichen und begrenzen Handeln, sie sind von Kontinuität und Wandel sowie von ungleichen Machtverhältnissen gekennzeichnet und führen zur Herausbildung von sozialen Praktiken, Sinnzusammenhängen und Strukturen. Der mit 858 Seiten sehr umfangreiche Sammelband erscheint am 9. März 2022.

 

Zum Inhaltsverzeichnis

 

Zur Seite des Verlages


Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/37/d85036761/htdocs/wordpress/wp-content/themes/wohnungslosenhilfe-bayern/template-parts/content-fachthemen.php on line 16

Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/37/d85036761/htdocs/wordpress/wp-content/themes/wohnungslosenhilfe-bayern/template-parts/content-fachthemen.php on line 18

‚Wohnungsnotfällen. Lösungsorientiert. Begegnen.‘ in Kempten am 13.12.2019

Ein Fachtag der Koordination Wohnungslosenhilfe Südbayern in Kooperation mit der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Kempten und dem Süddeutschen Institut für empirische Sozialforschung e.V. (sine), mit freundlicher Unterstützung und Beteiligung des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales.

 

 

Die Forschungsergebnisse der Studie zur „Analyse der Schnittstellen der ordnungsrechtlichen Unterbringung in Zuständigkeit der Gemeinden zu Leistungen nach § 67 SGB XII in örtlicher und überörtlicher Zuständigkeit: eine Fallstudie im Regierungsbezirk Schwaben“ wurden vorgestellt und u.a. mit der mittlerweile ins Bauressort berufenen Kerstin Schreyer, zu dieser Zeit noch als Bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales in Amt und Würden, diskutiert.  

 

zu Presse, Programm und Forschungsbericht:  

 

weiterlesen →

‚Frischer Wind- Wohnungsnotfallhilfe in Bewegung‘ in Augsburg am 24.10.2019

Ein Fachtag des Fachverbandes Evangelischer Wohnungsnotfall- und Straffälligenhilfe der Diakonie Bayern (FEWS).

 

 

Warum das Motto „Frischer Wind“ – Wohnungsnotfallhilfe in Bewegung? Weil wir auf verschiedenen Ebenen in Bayern und auch bundesweit Bewegungen erleben. Mit dem frischen Wind verbinden wir neue Chancen für eine strukturelle Verbesserung des Hilfesystems für Menschen in Wohnungsnot in Bayern. Flächendeckend – ganz im Sinne von gleichwertigen Lebensbedingungen für ALLE Menschen.

 

zur Dokumentation des Fachtages