Literaturhinweise

Neue Wohnungsgemeinnützigkeit Wege zu langfristig preiswertem und zukunftsgerechtem Wohnraum ● Sozialwissenschaftliche Studie

 

1. Auflage 2017, XLIX

Umfang: 605 Seiten, 6 Abb.

Verlag: Springer VS

Autoren: Jan Kuhnert, Olof Leps

ISBN: 978-3-658-17569-6

 

In diesem Buch werden umsetzungsorientierte Konzepte zur Einführung einer neuen Wohnungsgemeinnützigkeit in Deutschland auf der Grundlage der Erfahrungen in ihrer langen Geschichte (1851 bis 1989) entwickelt. Hierfür werden historische, rechtliche und politische Gesichtspunkte sowie die europarechtlichen Rahmenbedingungen aufbereitet. Anhand der Beispiele von Österreich und den Niederlanden werden auch zwei aktuelle Wege einer sozialen Wohnraumversorgung analysiert und nutzbar gemacht. Für eine neue Wohnungsgemeinnützigkeit werden schnell umsetzbare Maßnahmen sowie ein detailliertes Konzept für den Aufbau eines größeren gemeinwohlorientierten Wohnungsangebotes vorgeschlagen.

Arbeitslosigkeit und Sucht Ein Handbuch für Wissenschaft und Praxis

 

Kurzbeschreibung:

Das Buch enthält 21 Beiträge von 28 Autoren und Autorinnen, u. a.:

  • zur Bedeutung der Arbeitslosigkeit und Arbeitsplatzunsicherheit für die Entwicklung von Suchtverhalten
  • zur beruflichen Integration Alkohol- und Drogenabhängiger vor und nach der Suchtbehandlung
  • zu konkreten Praxisprojekten, Methoden und Erfahrungen der Rückfallprophylaxe und der Arbeitsförderung in der Suchttherapie
  • zur institutionellen Vernetzung von Suchtberatung/ -behandlung mit der Arbeitsverwaltung

Zudem bietet das Handbuch erstmals einen systematischen Überblick über das gesamte Gebiet von »Sucht und Arbeitslosen-, Rehabilitations- und Teilhaberecht«.
Das Handbuch ist eine notwendige Arbeitshilfe für alle, die sich um die Eingliederung Suchtabhängiger in Arbeit kümmern.

 

Auflage: 2008

Autoren: Dieter Henkel, Uwe Zemlin (Hrsg.)

Umfang: 2008, 575 Seiten, kartoniert

Preis: 29,00 €

ISBN: 978-3-940087-44-7

SGB XII Kommentar – Sozialhilfe, Schellhorn/Hohm/Scheider/Legros 20. Auflage – Jubiläumsausgabe

 

SGB XII Kommentar – Sozialhilfe, Schellhorn/Hohm/Scheider/Legros

20. Auflage – Jubiläumsausgabe

Mit den wichtigen Änderungen durch das • Angehörigen-Entlastungsgesetz

  • Bundesteilhabegesetz – BTHG • Dritte Pflegestärkungsgesetz

Das Sozialhilferecht wurde seit Erscheinen der Vorauflage durch zahlreiche Gesetze erheblich

weiterentwickelt. Besonders hervorzuheben sind das Dritte Pflegestärkungsgesetz, mit dem im Zuge der Reform der Pflegeversicherung auch die Vorschriften der Hilfe zur Pflege ab Januar 2017 grundlegend überarbeitet wurden, und das im Dezember 2019 verkündete Gesetz zur Entlastung unterhaltsverpflichteter Angehöriger in der Sozialhilfe und in der Eingliederungshilfe (Angehörigen-Entlastungsgesetz). Die damit verbundenen, teilweise grundlegenden Änderungen des Sozialgesetzbuches Zwölftes Buch (SGB XII) werden unter Berücksichtigung der neu ergangenen Rechtsprechung umfassend erläutert.

Von erheblicher Bedeutung ist zudem das in drei Stufen (Januar 2017, 2018 und 2020) in Kraft getretene Gesetz zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen (Bundesteilhabegesetz – BTHG). Die Überführung der Eingliederungshilfe aus dem 6. Kapitel des SGB XII in den Teil 2 des SGB IX und die damit einhergehende Trennung der Fachleistungen der Eingliederungshilfe und der Leistungen zur Sicherung des notwendigen Lebensunterhalts gaben Anlass, diesen Teil des SGB IX in die Kommentierung einzubeziehen.

Die 20. Auflage des Werkes enthält neben der Kommentierung des SGB XII Erläuterungen zu folgenden Vorschriften:

■ Regelbedarfsermittlungsgesetz

■ VO zu § 69 SGB XII (Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten)

■ VO zu § 82 SGB XII (Einkommensermittlung)

■ VO zu § 90 SGB XII (kleinere Barbeträge und sonstige Geldwerte)

■ NEU: SGB IX Teil 2 (Eingliederungshilfe)

Zudem: Kommentierung des § 141 SGB XII (Corona-Sonderregelungen), abrufbar unter:  wolterskluwer-online.de/sgb-XII

Herausgeber und Autoren:

Prof. Dr. Helmut Schellhorn, Frankfurt University of Applied Sciences

Dr. Karl-Heinz Hohm, stellvertretender Direktor am Sozialgericht Aurich a.D.

Peter Scheider, Vors. Richter am Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen a.D.

Christoph Legros, Richter am Sozialgericht Osnabrück

Prof. Dr. Angela Busse, Frankfurt University of Applied Sciences

 

20. Auflage. 2020

Umfang: Rund 1500 Seiten

Verlag: Wolters Kluwer Deutschland GmbH

Preis: 119,00 €

ISBN 978-3-472-08971-1

Arbeit WARUM SIE UNS GLÜCKLICH ODER KRANK MACHT

Der Mediziner, Neurobiologe und Bestsellerautor Joachim Bauer nimmt unsere Art zu arbeiten unter die Lupe. Wie können wir angesichts der beispiellosen Zunahme von Stress, Depression und Burn-out mit den immer umfassenderen Erwartungen an ständige Verfügbarkeit umgehen? Was sollten Unternehmen tun, um ihre Mitarbeiter nicht zu verschleißen? – Ein aufrüttelndes, streitbares Manifest für die Rückkehr des Menschlichen in die Arbeitswelt. Bauer zeigt, wie Arbeit wieder Raum bietet für unsere Energie, schöpferische Lust und Selbstverwirklichung: eine Quelle großen Glücks!›

 

Umfang: 272 Seiten

Verlag: Heyne

Preis: 9,99 €

Autor: Joachim Bauer

ISBN: 978-3-453-60354-7

Ohne Wohnung in Deutschland – Armut, Migration und Wohnungslosigkeit

1. Auflage November 2017, Kartoniert/Broschiert

Autoren: Keicher, Rolf, Gillich, Stefan

Umfang: 344 Seiten

Preis: 19,90 €

Verlag: Lambertus Verlag

ISBN: 978-3-7841-3016-3

 

In Deutschland fehlen eine Million Wohnungen – mit steigender Tendenz.
Die schwieriger werdende Wohnraumversorgung einkommensarmer Menschen resultiert aus wesentlichen Umbrüchen der sozialen Sicherungssysteme der letzten Jahre, die bei Weitem noch nicht abgeschlossen sind. Damit verändern sich auch die Anforderungen an die Mitarbeitenden der Wohnungsnotfallhilfe kontinuierlich.

Dieses Buch legt Beiträge zu einzelnen Aspekten vor und zeigt Lösungsansätze auf, um mit komplexer werdenden Hilfesituationen umzugehen und die Hilfe mit und für Menschen in sozialen Notlagen bedarfsorientiert zu entwickeln.

Inklusive kostenloser E-Book-Version.

Wie lässt sich Wohnungslosigkeit verhindern? (SAK 23)

Ein Plädoyer von Jutta Henke

1. Auflage, Mai 2020, Kartoniert/Broschiert

Umfang: 64 Seiten

Preis: 9,00 € / Sonderpreis: 7,50 € für Mitglieder des Deutschen Vereins für öffentliche und

private Fürsorge

Verlag: Lambertus-Verlag

ISBN: 978-3-7841-3267-9

 

Die angespannte Lage auf dem Wohnungsmarkt, die Diskussion über staatliche Eingriffe und nicht zuletzt die Migrationsbewegung der vergangenen Jahre haben das Thema Wohnungslosigkeit verstärkt auf die sozialpolitische Agenda gebracht. Anhand der Befunde einer bundesweiten Studie und mithilfe des Teilhabe- und Chancenmodells von Amartya Sen analysiert die Autorin die Problemlage und kommt zu dem Ergebnis: Die Instrumente, um Wohnungslosigkeit zu beheben oder gar zu verhindern, sind vorhanden, sie müssten jedoch neu organisiert werden. Jutta Henke plädiert für eine Fokusverschiebung weg von der Akutversorgung hin zu mehr Prävention und nachhaltiger Wohnungssicherung.

Obdachlosigkeit. Sozial – und ordnungsrechtliche Maßnahmen zu ihrer Vermeidung und Beseitigung – Leitfaden für Kommunen und Sozialbehörden- Prof. Dr. Bätge/ Ruder

 

Karl-Heinz Ruder, Rechtsanwalt, Stadtrechtsdirektor i.R. Autor zahlreicher Bücher und Beiträge zum Polizeirecht und zur ordnungsrechtlichen Unterbringung von Obdachlosen

 

Prof. Dr. Frank Bätge, Hochschullehrer, Autor zahlreicher Beiträge vorwiegend zum Kommunalrecht

 

erschienen im Carl-Link Kommunalverlag, Wolters Kluwer

 

www.shop.wolterskluwer-online.de

 

www.beck-shop.de

 

2018, 2. Auflage, 280 Seiten, 29,90 Euro, Reihe Kommunal/Praxis aktuell

 

ISBN 978-3-556-07132-8

 

Der Leitfaden stellt für alle Bundesländer die Grundsätze der polizei- und ordnungsrechtlichen Unterbringung von Obdachlosen unter Einbeziehung des Sozialrechts dar. Unter Heranziehung der aktuellen Rechtsprechung und Literatur wird dem Leser ein umfassender, rechtsverbindlicher Überblick über das komplexe Rechtsgebiet des „Obdachlosenpolizeirechts“ gegeben. Mit zahlreichen Praxistipps, Beispielen und Musterverfügungen werden dem Praktiker, gleichgültig, ob er  bei einem Ordnungsamt, bei einem Sozialhilfeträger oder Jobcenter oder bei einer karitativen Einrichtung beschäftigt ist, konkrete Handlungs- und Lösungsvorschläge unterbreitet.

 

weiterlesen →

Obdachlosigkeit in Kommunen- Dr. Eugen Ehmann

Ratgeber mit Mustern, Beispielen und Rechtsprechungshinweisen

von Dr. Eugen Ehmann, Regierungspräsident von Unterfranken, hrsg. von der Bayer. Verwaltungsschule

erschienen im Richard Boorberg Verlag GmbH & Co KG;

 

bestellung@boorberg.de

 

www.boorberg.de

 

2020, 4., überarbeitete Auflage,192 Seiten, € 37,80

 

Reihe Fortbildung & Praxis, Band 7

 

ISBN 978-3-415-06765-3

 

Bei drohender oder bestehender Obdachlosigkeit müssen die Ordnungsbehörden umgehend die notwendigen und angemessenen Maßnahmen treffen. Die Kenntnis der rechtlichen Grundlagen und der praktischen Handlungsmöglichkeiten ist dabei in jedem Einzelfall unabdingbare Voraussetzung für eine recht mäßige und sachgerechte Entscheidung. Die Neuauflage bietet aktuelle Hinweise zu folgenden Themen: Streitigkeiten zwischen Kommunen wegen der örtlichen Zuständigkeit, Umgang mit nicht unterbringungsfähigen Obdachlosen, Sonderprobleme bei psychisch kranken Obdachlosen, Zusammenarbeit mit Justiz und Gerichtsvollzieher bei Zwangsräumungen, neue Rechtsprechung zur Gebührenerhebung bei Obdachlosen.

Materialien zur Wohnungslosenhilfe

In diesen Broschüren erscheinen regelmäßig die Tagungsdokumentationen mit den wichtigsten Vorträgen und Beiträgen der Bundestagungen in der Wohnungslosenhilfe. Außerdem werden in dieser Reihe wichtige Gutachten und Abhandlungen zu aktuellen Fragen und Themen veröffentlicht.

 

 

Über das Internetportal der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Wohnungslosenhilfe gelangen Sie zum BAG W – Verlag

 

Zeitschrift wohnungslos

 

Diese Zeitschrift gibt es seit 1884 unter immer wieder wechselnden und neu definierten Namen, angefangen bei „Die Arbeiter-Kolonie, „Der Wanderer“ und von 1969 – 1994 „Gefährdetenhilfe“.

 

Die Zeitschrift erscheint quartalsmäßig im BAG W – Verlag und enthält Aktuelles aus Theorie und Praxis zur Armut und Wohnungslosigkeit.

 

Die SEEWOLF-Studie – Seelische Erkrankungsrate in den Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe im Großraum München

Aus der Verlagsausschreibung: Die SEEWOLF-Studie untersucht den psychischen und körperlichen Gesundheitszustand wohnungsloser Menschen im Großraum München. Neben Häufigkeit, Art und Ausmaß psychischer und körperlicher Erkrankungen wird erstmals in Deutschland auch die kognitive Leistungsfähigkeit wohnungsloser Menschen untersucht.
Ziel der Studie ist es, auf Grundlage dieser Erhebungen zu analysieren, inwieweit die aktuellen Versorgungsstrukturen den Bedürfnissen der Wohnungslosen entsprechen.

 

1. Auflage, August 2017
Preis: 26,00 €
Umfang: 324 Seiten
Verlag: Lambertus-Verlag
ISBN 978-3-7841-2910-5